Stellenausschreibung: Projektmanager*in mit Arbeitsort Brüssel

Das Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Brüssel sucht möglichst zum 01.01.2020 eine*n Projektmanager*in (Vollzeit, befristet bis zum 31.12.2021) mit Arbeitsort Brüssel.

Wer wir sind

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung ist eine national und international tätige deutsche politische Stiftung, die sich dem Denken und Handeln ihrer Namensgeberin, der Sozialistin Rosa Luxemburg, verpflichtet: Wir engagieren uns für Frieden, Demokratie, soziale Gerechtigkeit und einen demokratischen Sozialismus.
Die Rosa-Luxemburg-Stiftung unterhält ein Büro in Brüssel, das insbesondere die Politik der Europäischen Union kritisch begleitet und sich an der Erarbeitung alternativer Strategien zur europäischen Integration beteiligt.

Wir suchen wir eine*n Projektmanager*in, der/die uns in unserer Arbeit unterstützt.

Die Aufgabe

Sie bearbeiten in unserem Brüsseler Büro als Projektmanager*in eigenverantwortlich verschiedene Fragen der Themenfelder Industriepolitik, Gewerkschaftspolitik, Just Transition und insbesondere der Entwicklung und Transformation der europäischen Automobilindustrie. Hier soll u. a. eine kritische Analyse wirtschafts-, handels-, und industriepolitischer Fragen in diesem Zusammenhang geleistet werden und die Suche nach neuen und gerechten Formen von Mobilität unterstützt werden. Sie helfen uns dabei, Netzwerke aus Expert*innen und Aktivist*innen verschiedener Länder aufzubauen und zu unterstützen und leisten so einen Beitrag zur Entwicklung alternativer Politikentwürfe für Europa.

Der Verantwortungsbereich des/der Projektmanagers/in umfasst unter anderem

  • Inhaltliche und organisatorische Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Veranstaltungen sowie deren finanzielle Abwicklung;
  • Betreuung und Herausgabe von Publikationen mit den Schwerpunktthemen europäische Automobilindustrie und Mobilität, Industriepolitik, Gewerkschaftspolitik;
  • Verfassen von Berichten und umfassende Dokumentation der Veranstaltungen, Materialien und Artikeln für die Öffentlichkeitsarbeit;
  • Kooperation mit Institutionen, Nichtregierungsorganisationen und weiteren Partner*innen des Büros;
  • Gemeinsame Erarbeitung von Studien mit Partner*innen zu arbeitsrelevanten politischen Themen inklusive der administrativen Umsetzung und umfassenden Dokumentation.

Unsere Anforderungen

  • Einschlägige akademische Ausbildung;
  • Sehr gute Kenntnisse der Europäischen Union, ihrer Institutionen und der gegenwärtigen politischen Debatten, der wirtschaftlichen und politischen Entwicklung der Europäischen Union, Erfahrungen im Projektmanagement und in der Organisation von Veranstaltungen, insbesondere in der Kooperation mit NGOs, Parteien, Fraktionen, sozialen Bewegungen und anderen politischen und zivilgesellschaftlichen Akteuren;
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift, gute Kenntnisse der französischen Sprache erwünscht;
  • Sehr gute Computerkenntnisse;
  • Identifikation mit den von der Rosa-Luxemburg-Stiftung vertretenen Werten;
  • Interkulturelle Kompetenz, kommunikative und organisatorische Fähigkeiten, Teamfähigkeit;
  • Die Fähigkeit, sich schnell in neue Sachverhalte einzuarbeiten;
  • Erfahrung in der internationalen Zusammenarbeit über den europäischen Raum hinaus ist von Vorteil.
  • Sie verfügen über ein hohes Maß an Engagement und die Bereitschaft, Neues zu lernen. Sie haben Spaß daran, mit unseren Partner*innen, mit Parlamentarier*innen und Regierungsstellen aus aller Welt zu kommunizieren und Projekte im gesamten europäischen Raum zu betreuen oder zu unterstützen.

Wir bieten Ihnen

  • Ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit großem Gestaltungs- und Entwicklungspotential, in dem Sie täglich Neues erleben;
  • Eine Tätigkeit in internationalem Umfeld;
  • Eine Vergütung, die sich an der Ortsüblichkeit am Arbeitsort Brüssel orientiert.

Bewerbungsprozess

Aussagekräftige Bewerbungen in deutscher oder englischer Sprache richten Sie bitte per E-Mail bis zum 5. Dezember 2019 an:

Rosa Luxemburg Stiftung, Büro Brüssel
Andreas Thomsen, Büroleiter des Brüsseler Büros der Rosa-Luxemburg-Stiftung
andreas.thomsen(at)rosalux(dot)org

Es werden keine Empfangsbestätigungen für Bewerbungen ausgestellt.

– Die Rosa-Luxemburg-Stiftung verfolgt eine Politik der Chancengleichheit. –

Ausschreibung als PDF

PDF

Automobilindustrie, Arbeit, Demokratie, Dialog, Europa, Gewerkschaften, Green Economy, Industriepolitik, Klimawandel, linke Alternativen, Mobilität, Nachhaltigkeit, Wirtschaft