Eventdetail

TTIP und die Welt

Raum: 264E
Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch
Kontakt: Florian Horn, horn@rosalux-europa.info

Die Europäische Union und die USA verhandeln derzeit über ein umfassendes Freihandelsabkommen (TTIP). Die Gegner des Abkommen konzentrieren sich vor allem auf die damit verbundene Bedrohung von Arbeitsplätzen, den Angriff auf die öffentliche Daseinsvorsorge und die Deregulierung von Sozial- und Umweltstandards. Es muss aber auch darüber gesprochen werden, wie sich ein solches Abkommen auf den Globalen Süden auswirken würde. Ziel dieses Workshops ist, mit Blick auf die TTIP-Verhandlungen einen Beitrag zur Entwicklung alternativer internationaler Wirtschaftsmodelle zu formulieren.

Referenten


Alberto Acosta, Equador
Walden Bello, Philippinen
Luciana Ghiotto, Argentinien
John Hilary, United Kingdom
Juliette Majot, United States
Andrés Peñaloza Méndez, Mexiko
Manuel Pérez-Rocha, Mexiko

Nguyen van Tung, Vietnam

In Zusammenarbeit mit
Transnational Institute (TNI), Institute for Policy Studies (IPS), Institute for Agriculture and Trade Policy (IATP)

Unsere Veröffentlichungen zu TTIP
Freihandel - Projekt der Mächtigen : TTIP EU-USA Freihandels- und Investitionsabkommen
Von Ulrike Herrmann. Brüssel, 2014

Die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP). Freibrief für Deregulierung, Angriff auf Arbeitsplätze, Ende der Demokratie
Von John Hilary. Brüssel, 2014