Eventdetail

Strategien um Gefahren von TTIP zu begegnen

Maison des Associations Internationales - MAI
Rue Washington 40, 1050 Brussels

Aufgrund der wachsenden Sorge der Öffentlichkeit welche möglichen Auswirkungen das vorgeschlagene EU-US transatlantische Handels- und Investitionsabkommen (TTIP) haben könnte, war es in vielen Ländern eines der Kernthemen der letzten Wahlkampagne für das Europaparlament. Das Bewusstsein gegen ein Abkommen, das sich negativ auf Rechte in Bereichen wie Soziales, Arbeit, Umwelt, Daten- und KonsumentInnenschutz auswirkt, wächst auf beiden Seiten des Atlantiks. Gleichzeitig wird bemängelt, dass die breite Liberalisierung von Welthandel und Investitionen und die wachsenden Privilegien für Investoren einhergehen mit weitgehenden Beschränkungen im Bereich der Einführung progressiver Gesetzgebungen.

Während die 6. Verhandlungsrunde in Brüssel stattfindet, wird unsere Koalition in Brüssel zum zweiten Mal tagen. Ziel ist die Analyse des Stands der Verhandlungen sowie die Entwicklung gemeinsamer Strategien um den Gefahren von TTIP entgegen zu wirken.

Download des vorläufigen Programms.

Anmeldungen unter: TTIP-meeting@edri.org

Koordinatoren:

AK Europa
Alter Summit
European Attac Network
European Coordination Via Campesina
EDRI
Friends of the Earth Europe
OGB Europabüro
Rosa-Luxemburg-Stiftung, Büro Brüssel
Seattle to Brussels Network

Mit Unterstützung von:
No al Tratado Transatlántico de Comercio e Inversiones - Spain
TTIP stoppen - Austria
TTIP-unfairhandelbar - German
Collectif national Stop TAFTA - Non au grand marché transatlantique - France