Eventdetail

Proteste gegen Gefahren von TTIP & CETA ausweiten

Zivilgesellschaftliche Kampagnen gegen die Gefahren der Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) und des Kanada-EU Freihandelsabkommen (CETA) haben sich 2014 als erfolgreich bewiesen.
 
So konnte das öffentliche Bewusstsein maßgeblich für Gefahren von Freihandelsabkommen geschärft werden, die

- Sozialstandards, Umweltvorschriften, Arbeitsrechte, Nahrungsmittelsicherheit und digitale Datenschutz- sowie VerbraucherInnenrechte angreifen
- globalen Handel und Liberalisierung von Investitionen vorantreiben und
- Privilegien der Investoren ausweiten.

Die Durchsetzung einer progressiven Gesetzgebung würde hierdurch fast unmöglich.

Seit unserem letzten Treffen im Juli 2014, haben zwei europaweite Kampagnen zur Ausweitung der anti-TTIP Proteste und zum wachsenden Druck auf unsere Regierungen sowie die Europäische Kommission beigetragen: die selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative sowie der Aktionstag am 11. Oktober. Viele weitere Aktivitäten auf nationaler und europäischer Ebene haben der Bewegung großen Zulauf verschafft.

Im November 2014 hat eine weitere Phase begonnen: die neue Europäische Kommission ist mit Cecilia Malmström als neuer Handelskommissarin eingezogen und das Europäische Parlament hat entschieden eine Resolution zu TTIP vorzubereiten, über die Mitte Mai 2015 im Plenarium abgestimmt wird.

Während in Brüssel die achte TTIP-Verhandlungsrunde stattfindet, wird unsere Koalition den aktuellen Stand von TTIP analysieren, zukünftige gemeinsame Aktivitäten planen und weitere Strategien entwickeln um Gefahren von TTIP und CETA entgegenzutreten.

Ein detailliertes Programm und logistische Informationen werden in Kürze an die registrierten Gäste versandt.

Anmeldeschluß ist der 22. Januar.
 
Veranstaltungsort:
Maison des Associations Internationales - MAI
Rue Washington 40, 1050 Brüssel

Hosted by
Seattle to Brussels Network
Rosa-Luxemburg-Stiftung, Brussels Office
Stopp TTIP
European Attac Network
EDRi
ÖGB
German NGO Forum on Environment & Development
AK Europa

With the support of
Campaña No al Tratado Transatlántico de Comercio e Inversión (Spain)
Plataforma Não-ao-TTIP (Portugal)
Coalition against secret (trade) deals (Slovenia)
Danish TTIP-network
Stop Tafta Luxembourg
Stop TTIP Italia Campaign
TTIP stoppen (Austria)
TTIP-unfairhandelbar (Germany)
Collectif national Stop TAFTA - Non au grand marché transatlantique (France)
No TTIP network Netherlands

Registration

Zur Anmeldung