Eventdetail

Power Imbalances - Alternativen für den Energiesektor in Griechenland im europäischen und globalen Kontext

Sprachen: Englisch, Griechisch
Organisation: Rosa Luxemburg Stiftung Brüssel und Athen
Kontakt: Alexis Passadakis, Marlis Gensler
 
Einleitung


Im Zuge der “Strukturanpassungsmaßnahmen” der Troika verschieben sich die Machtverhältnisse im griechischen Energiesektor dramatisch. Eine Konferenz der RLS-Büros in Brüssel und des Verbindungs-Büros Athen im Oktober 2013 in Kooperation mit der Energie-Arbeitsgruppe von SYRIZA-EKM sollen Ansätze einer emanzipatorischen Energiepolitik identifizieren.

Stromsperren allenthalben und die massive Erhöhung der Steuern auf Heizöl schneiden immer mehr Menschen in Griechenland von der Strom und Wärmeversorgung ab. Gemäß der Auflagen der Troika soll zudem der griechische öffentliche Stromversorger PPC (Public Power Corporation, derzeit 25.000 Beschäftigte) privatisiert werden. Gleichzeitig hegen nicht nur Teile der Linken die Hoffnung, dass neue Gas- und Ölfunde in der Ägäis eine neue Perspektive für Aufschwung bieten – ein venezolanisches Entwicklungsmodell geistert durch einige Köpfe. Die Klimakrise spielt in der öffentlichen Debatte in Griechenland bisher kaum eine Rolle, auch wenn in vielen Regionen die Effekte der Klimaerwärmung auf das lokale Wetter bereits deutlich sichtbar sind.

Was die Verhinderung der Privatisierung von PPC angeht, herrscht ein breiter Konsens unter linken AkteurInnen in Griechenland. Erste konzeptionelle Ideen wie eine energie-demokratische Umstrukturierung von PPC mit Hilfe neuer demokratischer Institutionen und dezentraler lokaler Planung aussehen könnte, werden zur Zeit entwickelt. Jenseits des Kampfes gegen die Privatisierung gibt es kaum energiepolitische Konsense unter den AkteurInnen. Während ein Teil von SYRIZA-EKM dem Neubau des Kohlekraftwerks Ptolemaida V, welches von der deutschen KfW mit 200 Millionen Euro mitfinanziert werden soll, kritisch gegenüber steht, begrüßen Andere diese Neuinvestition von PPC. Zum Hintergrund: Braunkohle dominiert mit einem Anteil von 56 % den griechischen Strommix.

Gleichzeitig gibt es heftige Kritik und Proteste auf Kreta und Chios und anderen Regionen gegen den Bau von großen Windparks und Photovoltaik-Parks. Große Fondsgesellschaften investieren weitgehend ohne lokale Beteiligung an Planungsverfahren und Verdienstmöglichkeiten in eine grün-kapitalistische Modernisierung. Die Frage einer alternativen, sozialen und demokratischen Energiewende ist damit auf die öffentliche Tagesordnung gesetzt.
 
Über die Konferenz

Im Mittelpunkt der öffentlichen Konferenz vom 10.-12. Oktober 2013 steht der Austausch von Strategien der sozial-ökologischen Transformation im Bereich Energie und die Vernetzung von konkreten Energiekämpfen – zwischen AktivistInnen, Parteimitgliedern, WissenschaftlerInnen und NGO-VertreterInnen aus Lateinamerika und Griechenland und weiteren (süd-)europäischen Ländern. Da eine Regierungsrolle von SYRIZA in naher Zukunft möglich erscheint, wird es in den Plenardebatten und Workshops auch darum gehen, energiepolitische Ansätze für einen solchen Fall zu diskutieren.
 

Auftaktveranstaltung

Zeit: Donnerstag, 10. Oktober 2013
Ort: Technical Chamber of Greece, Nikis Str. 4, Auditorium (1st floor), Athens

Konferenz

Zeit: Freitag und Samstag, 11./12. Oktober 2013
Ort: Titania Hotel, Panepistimiou Str. 52, Athens

Buchvorstellung

Zeit: Samstag, 12. Oktober, 21:00
Ort: Social & Cultural Centre "Anoihti Poli", Panepistimiou 56, Athens, 1st floor, Athens mehr
 
Konferenzprogramm:

Conference programme (PDF-Download)
 
Papers für die Konferenz:

  • Alexis Charitsis and Giorgos Velegrakis: Transition beyond oil in Greece? Debates, imbalances, (alternative) strategies, vision (PDF Download)
  • Yannis Eustathopoulos: The participation of trade unions in the discourse on energy (PDF Download)
  • Thodoros Karonis: The situation in West Macedonia facing the prospect of the energy transition (PDF Download)
  • Pavlos S. Katsivelis: Energy in Greece. Basic information and figures (PDF-Downlaod)
  • Ioannis Margaris: Alternative strategy for the energy sector in Greece – Vision for the year 2030 (PDF-Download)
  • Tadzio Müller: Greece under SYRIZA? Four scenarios for an energy politics of the future (PDF-Download)

Hintergrunddokumente

Reader der Wiener Energiekonferenz 2013 (PDF)
Beyond Development 2013 (PDF)
Socioecological Transformations JEP 2012 (PDF)
 
Kontext des Konferenz

Die Konferenz ist eine Aktivität im Rahmen des Arbeitsschwerpunktes "Sozial-ökologische Transformation Fokus Energie" der Rosa Luxemburg Stiftung Brüssel. Siehe auch internationale Konferenz Sozialökologische Transformation Fokus Energie in Wien, Juli 2013.