Eventdetail

Just Transition: "Safe Space" für eine sozial gerechte Energiewende

Die Alter Summit Arbeitsgruppe "Just Transition" lädt Gewerkschafter*innen und Organisationen der Klimagerechtigkeitsbewegung, die sich mit  "Just Transition" beschäftigen, zu einem Workshop nach Brüssel ein, um sich in einem "sicheren Raum" über eine sozial gerechte Energiewende auszutauschen.

Die Ziele des Workshops sind:
Herangehensweisen und Ansichten über eine sozial gerechte Energiewende zu auszutauschen, und besser zu verstehen, wo sich die Herangehensweisen und Ansichten ähneln, ergänzen und unterscheiden.

In einem "sicheren Raum" (safe space) Gelegenheit dafür zu schaffen, in respektvoller und aufrichtiger Art und Weise die jeweiligen Realitäten und Ansichten besser zu verstehen, und eventuelle Missverständnisse zu überwinden oder eventuelle blinde Flecken aufzudecken.

Der Workshop soll einen längeren Prozess einleiten, in dem Vertrauen aufgebaut und herausgefunden werden soll, unter welchen Bedingungen Gewerkschaften und Organisationen der Klimagerechtigkeitsbewegung eine gemeinsame Agenda für eine sozial gerechte Energiewende voranbringen können.

Zu diesem Workshop sind außerdem politische Repräsentanten eingeladen, um zu ermöglichen, dass die Diskussionen über eine sozial gerechte Energiewende in die Debatten der progressiven politischen Parteien einfließen können.

In dem Workshop sollen auch Folgeaktivitäten besprochen werden, zum Beispiel eine Veranstaltung auf der Europäischen Sommeruniversität von Attac, eine Veranstaltung auf dem Alternativgipfel während der COP23 in Bonn, und andere.

Workshop in Brüssel:
Mittwoch, 21. Juni 2017, 10:00 – 16:30 Uhr
Maison des Associations Internationales, 40 rue Washington, 1050 Brüssel (Karte)

Kontakt:
Marlis Gensler, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Brussels Office, marlis.gensler(at)rosalux(dot)org
Sebastian Franco, Alter Summit, sebastian@altersummit.eu