Eventdetail

Gewerkschaftsarbeit in multinationalen Konzernen II

Ort: FNV Bondgenoten Regional-Büro, Pegasusweg 200,
3067 KX Rotterdam.
Sprachen: Holländisch, Deutsch
Organisation: Rosa Luxemburg Stiftung Brüssel
Kontakt: Dr. Klaus Sühl, Tel. 0032 (0)2738 7660

Arbeitstagung von Arbeitnehmervertretern der Coca-Cola-Werke in Belgien, Deutschland und den Niederlanden.
 
Programm:
 
Sonntag, 10. März 2013

Anreise
19:00 Uhr Gemeinsames Abendessen

Montag, 11. März 2013

09:00 – 09:30 Uhr
Begrüßung Henk Zendman, FNV Bondgenoten
Einführung Klaus Sühl, Direktor RLS Brüssel

09:30 – 10:30 Uhr
Die Strategie von Coca Cola und von anderen Weltkonzernen der Nahrungs- und Getränke-Industrie, Paul Elshof, Food World R&C

Anschließend Diskussion

10:30 Uhr Kaffeepause

11.00 – 12:30 Uhr
Daten und Fakten zu Coca Cola in Deutschland, Belgien und den Niederlanden:
Einleitung von Harald Kleindopp (Sprecher Wirtschaftsausschuss CCE AG), Jean Pierre Genbrugge (ABVV horval. Belgien) und Marco van Dongen (FNV Bondgenoten Niederlande) zur jeweiligen wirtschaftlichen Situation von Coca Cola in den Ländern.
- Anzahl der Arbeitnehmer (Arbeiter, Angestellte);
- Anzahl der Werke, Abfüllwerke und Distributionslager;
- Produktion und Produktionsvielfalt in den Werken
- Stärke der Gewerkschaften in den Ländern und Werken;
- Organisationsgrad der Arbeiter und Angestellten in den Abfüllwerken und Distributionslagern;
- Anzahl der Leiharbeiter.

12:30 Uhr Mittagspause

13:30 – 15:30 Uhr
Tarifverträge/Kollektivverträge in Deutschland, Belgien und den Niederlanden:
- Ulf Henselin, Referatsleiter NGG HV
- Jean Pierre Genbrugge ABVV horval. Belgien
- Henk Zendman, FNV Bondgenoten, Niederlande

Anschließend Diskussion

15:30 Uhr Kaffeepause

16:00 - 17:30 Uhr
Umstrukturierungen/Neustrukturierungen/Werksschließungen
- Austausch der Erfahrungen in den vergangenen Jahren bei Coca Cola in Belgien, Deutschland, den Niederlanden und anderen europäischen Standorten und Diskussion über bevorstehende Neustrukturierungen von Coca Cola in Europa
- Zur Rolle von Gewerkschaften, Betriebsräten und Arbeitnehmervertretern in der Interessenvertretung wie z. B. bei der Aufstellung von Sozialplänen

19:00 Uhr Gemeinsames Abendessen
 
Dienstag, 12. März 2013

9:00 - 10:30 Uhr
Fortsetzung der Diskussion über die Perspektiven einer gemeinsamen Interessenvertretung auf nationaler und europäischer Ebene

10:30 Uhr Kaffeepause

11:00 – 12:30 Uhr
Diskussion von Schwerpunkten in der gemeinsamen Interessenvertretung (bei Arbeitskonflikten, Arbeitsbedingungen, Umstrukturierungen) und Verabredung weiterer Treffen zur Zusammenarbeit.

12:30 Uhr Mittagessen

14:00 Uhr Ende der Tagung und Abreise der Teilnehmer.
 
Siehe auch:

>> Photos of the event
>> Erste Konferenz zu Gewerkschaftsarbeit in multinationalen Konzernen