Eventdetail

Gerechter Übergang und schneller Ausbau erneuerbarer Energien

Hier geht es zum Bericht der Veranstaltung

Networking-Veranstaltung für soziale Bewegungen und Gewerkschafter*innen mit Abgeordneten des Europaparlaments, Abgeordneten der nationalen Parlamente und anderen Politiker*innen der Partei der Europäischen Linken und ihrer nationalen Mitgliedsparteien sowie der Konföderalen Fraktion der Vereinigten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke im Europäischen Parlament (GUE/NGL).

Themen:

  • Wie können wir die Entwicklung erneuerbarer Energien beschleunigen?
  • Wie können wir den Kohle- und Braunkohleabbau beenden?
  • Wie können wir eine Million und mehr menschenwürdige, gut bezahlte und gewerkschaftlich organisierte Klimajobs schaffen?
  • Bündnisse für einen gerechten Übergang aufbauen

Die EU und ihre Mitgliedstaaten sind dazu aufgerufen, eine Transformation auf die Agenda zu nehmen, die die Gesundheit und die Interessen der Menschen und des Planeten in den Vordergrund stellt. Ein gerechter Übergang muss schnell umgesetzt werden, um die in Paris auf der COP 21 vereinbarten Ziele zu erreichen. Wie können soziale Bewegungen, Gewerkschaften und Politik zusammenarbeiten, um langfristige Strategien zu entwickeln?

Elemente dieser Strategien sind:

  • Wirtschaftspolitik in eine Strategie für Klimagerechtigkeit einbetten.
  • Investitionen in innovative, nachhaltige und erneuerbare Energien.
  • Stärkung der lokalen und regionalen Wirtschaft.
  • Solche Investitionen und Technologieentwicklungen durch öffentliche Mittel der EU und der Mitgliedstaaten unterstützen.
  • Lokale und regionale Regierungen, Städte und Gemeinden in eine Strategieentwicklung einbeziehen.

Sprecher*innen:

  • Cornelia Ernst, Mitglied des Europaparlaments, DIE LINKE, Deutschland, Linke parlamentarische Gruppe GUE/NGL
  • Xabier Benito Ziluaga, Mitglied des Europaparlaments, PODEMOS, Spanien, Linke parlamentarische Gruppe GUE/NGL
  • Molly Walsh, Friends of the Earth Europe, Brüssel
  • Frederik Moch, DGB-Bundesvorstand, Leiter der Abteilung Struktur-, Industrie-, Dienstleistungspolitik
  • Sean Sweeney, Trade Unions for Energy Democracy

Hier geht es zum Bericht der Veranstaltung

Infos

Datum und Zeit: 6. November 2017, 16:30 – 19:00

Ort: MIGRApolis-Haus der Vielfalt, Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM), Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn

Sprachen: Englisch, Spanisch, Deutsch

Kontakt: Marlis Gensler, marlis.gensler(at)rosalux(dot)org

Organisation: Delegation DIE LINKE. im Europaparlament und Rosa-Luxemburg-Stiftung, Büro Brüssel