Eventdetail

150 Jahre Kapital von Karl Marx

Anlässlich des 150. Geburtstags des ersten Bands vom „Kapital“ im Jahr 2017 organisiert die Rosa-Luxemburg-Stiftung, Büro Athen in Kooperation mit Theseis eine 2-tägige Konferenz in Athen über die Aktualität von Karl Marx’ theoretischem System der Kritik der politischen Ökonomie.

Karl Marx’ größtes Werk, Das Kapital, ist als ein unvermeidbarer Ausgangspunkt für alle die anerkannt, die an der Entschlüsselung und Analyse des Kapitalismus interessiert sind. Das System der Konzepte und Analysen in Marx’ Kapital bietet radikalen Denker*innen Erkenntnisse, um die "Wahrheiten" der vorherrschenden bürgerlichen theoretischen Schemata, ideologischen Sicherheiten und politischen Schlussfolgerungen zu entmystifizieren. Darum ist es von so großer theoretischer und politischer Bedeutung. Marx’ "Kritik der politischen Ökonomie" im Kapital und in den relevanten Manuskripten der Jahre 1857-1867 formt ein einzigartiges theoretisches Terrain, welches das Verständnis von wirtschaftlichen und sozialen Machtverhältnissen, ihrer Triebkraft und Entwicklungen in allen Gesellschaften ermöglicht, in denen die kapitalistische Produktionsweise vorherrscht. Das Kapital bleibt relevant und einflussreich. Inmitten der systemischen globalen Wirtschaftskrise ist es besonders aktuell.

Download: Programm (pdf)