Alternative Lösungen der Schuldenkrise

Verluste sozialisieren, Gewinne privatisieren? Sozialstaat abbauen und Gehälter kürzen? Das alles soll alternativlos sein? Glauben wir nicht. Deshalb haben wir nachgefragt: Welche alternativen Lösungen zur Schuldenkrise gibt es? Und wir haben Antworten bekommen. Von Wissenschaftlern, Aktivisten und Politikern - die ihre Konzepte zur Lösung der Schuldenkrise auf einer internationalen Konferenz der Rosa-Luxemburg-Stiftung und des European Network on Debt and Development (eurodad) vorgestellt haben.
 
Der nun veröffentlichte Konferenzbericht (auf Englisch, pdf, 3 mb) gibt Einblicke in die interessanten Beiträge und zeigt alternative Lösungswege aus der Schuldenkrise auf.

Report (pdf) English

Report (pdf) English
Report (pdf) English
Download Report (pdf) English

Die vollständige Video-Serie ist auch auf unserem Youtube-Kanal zu sehen:

Bodo Ellmers (eurodad), Klaus Sühl (Rosa-Luxemburg-Stiftung) - Einführung


Alberto Acosta - Strategien zur Beendigung der Schuldenkrise in Equador

Yiannis Milios - Griechenland und die Schuldenkrise

Axel Troost - Europa und die Schuldenkrise

Mabrouka M'barek - Tunesien und die Schuldenkrise

Andy Storey - Irland und die Schuldenkrise

Mohammed Mossallem - Ägypten und die Schuldenkrise

Alan Cibils - Das Fallbeispiel der argentinischen Schuldenkrise

Susanne Soederberg - "Debtfare-Staaten"

Austerität, Schuldenkrise